Herzlich willkommen
Zehn, neun, acht…und es wurde hell! Laternenfest unter Pandemiebedingungen

Am 11.11. treffen sich jedes Jahr viele Menschen – klein und groß – aus unserem Kindergarten oder sogar extra angereist aus Karlsruhe, um gemeinsam singend durch die Straßen zu laufen und Sankt Martins Mantelteilung zu feiern. Dieses Jahr ist alles anders – aber nicht weniger aufregend und schön. Wie können wir mit den gestalteten Laternen den Kindern ein schönes Fest geben? Wie gut, dass wir ein geniales Außengelände haben mit viel Platz.

So trafen sich am Martinstag alle Kindergartenkinder um 16:30 Uhr in ihren Gruppen. Da wir mit zwei Gruppen gemeinsam arbeiten dürfen, sammelten sich erst die gelben und orangen Kinder stolz mit ihren Laternen im Hof. Begleitet von Gitarrenklängen wurden die geliebten Lieder gesungen… Dann ging es hinter das Gebäude und dort wartete eine Überraschung: ein gemütliches Martinsfeuer brannte in einer Feuerschale - bewacht von Axel. Drumherum konnte weitere Laternenlieder fröhlich geschmettert werden. Und zehn, neun, acht, sieben, sechs, fünf, vier, drei, zwei, eins – unsere Spielarche war hell und heimelig beleuchtet. Da staunten die Kids nicht schlecht! Weiter ein paar Runden durch den gesamten Außenbereich leuchteten die Laternen auf und nieder. Es gab nur strahlende Kinderaugen! Drinnen wurde dann leckerer Kinderpunsch und eine gebackene Martinsgans aufgetischt. Jeder durfte sich bedienen. Währenddessen machten sich die roten und blauen Kinder, die schon vorab ihre Gans und den Punsch genossen hatten, fertig, um ebenfalls mit ihren Laternen draußen zu leuchten. Das langwierige Anziehen und Verteilen hatte endlich ein Ende – und los in den Hof. Wie schön das Feuer brannte und es war schon ganz dunkel. „Laterne, Laterne“ auch diese beiden Gruppen sangen kräftig die Lieder mit Gitarrenbegleitung. Und wieder erstrahlte die Arche nach dem Countdown. Wow! - welch schöner Effekt! Nun folgten die Runden im Garten – schön aufpassen im Dunklen! Schon war es 18 Uhr und die Kinder wurden von ihren Eltern abgeholt. Der Elternbeirat und der Förderverein hatten Familientüten mit Wunschbestückung gerichtet. So konnte so manche Familie mit Martinsgänsen, Kinderpunsch und Glühwein noch zuhause ein kleines eigenes Laternenfest im Anschluss feiern. Dankeschön für die tolle Organisation!

Durch ein kräftiges Zusammenhalten und Ideensammeln konnten wir tatsächlich ein tolles, leuchtendes Laternenfest feiern – wie jedes Jahr und doch ganz anders.

Gott behüte Sie alle – bleiben Sie gesund!                                              

Martina für das Regenbogenteam

Zurück zur Übersicht